360 Grad Marketing für Sportevents: Ein Praxisbeispiel

Stimmungsbild Multi Channel Marketing

Die Planung eines Events bringt einige Aufgaben mit sich. Egal ob es sich um eine Sportveranstaltung, ein Firmenevent, eine große Konferenz oder ein Konzert handelt: Es gibt vieles zu bedenken und zu planen. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen unsere mediale Betreuung der Sportveranstaltung CrossDeLuxe präsentieren und zeigen, wie umfangreich die Medien sein können, die bei einem Event gebraucht werden und was wir dabei berücksichtigen.

Eine Basis schaffen

Zunächst einmal geht es darum, die genauen Zielgruppen einer Veranstaltung zu definieren. Das sind zum einen die Teilnehmenden, aber auch andere Stakeholder wie z.B. Sponsoren, andere Unternehmen, Vermieter von Räumlichkeiten oder die Presse spielen eine Rolle bei der medialen Planung und visuellen Gestaltung des Events.

Weitere wichtige Fragen sind: Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal, das Sie von anderen unterscheidet? Wann findet das Event statt und wieviel Vorlaufzeit wird benötigt? Mit diesen Informationen positionieren Sie sich inhaltlich sowie visuell und planen die Kommunikationsmaßnahmen und Werbekanäle.

Visuelle Basics festlegen

Um ein einheitliches Auftreten zu gewährleisten, werden am Anfang die visuellen Basiselemente festgelegt. Dabei wird bereits berücksichtigt, welche Medien und Formate später bedient werden sollen. Die Basiselemente beinhalten in der Regel: Logo, Schrift, Farbschema, Bildsprache (Fotografie, Illustration, Icons, Muster) und weitere Grafikelemente wie z.B. Hintergründe, Flächen und Formen, die eine ästhetische oder auch eine technische Funktion haben können.

Die Event-Website gestalten

Die Ziele der Website eines Events hat meist das übergeordnete Ziel, die Zielgruppen zu erreichen und sie dazu zu bringen, an dem Event teilzunehmen. Dazu gilt es folgende Teilbereiche zu beachten:

  • Markenpräsentation

Hier liegt der Fokus auf den individuellen Besonderheiten der Veranstaltung und der Veranstalter. Es muss erreicht werden, dass sich die Zielgruppen mit dem Event identifizieren und „Teil werden“ wollen.

  • Informationsvermittlung

Hier geht es in erster Linie darum, dem potenziellen Kunden alle relevanten Informationen über das Event zur Verfügung zu stellen: Art der Veranstaltung, Ort und Zeit, Infos zum Ablauf, Voraussetzungen für die Teilnahme und andere eventspezifische Details.

  • Verkaufsförderung & Abwicklung

Für Events, bei denen vorab Tickets verkauft werden sollen, muss einen Shop oder zumindest eine Bestellstrecke auf der eingerichtet werden. Diese Bestellfunktion muss es „Call to Action“ entsprechend prominent auf der Website positioniert werden.

  • Kommunikation & Interaktion

Eine Website kann als Kommunikationsplattform dienen, indem sie den Besuchern ermöglicht, Kontakt aufzunehmen, Feedback zu hinterlassen, Fragen zu stellen oder durch weitere interaktive Angebote, wie z.B. der Integration von Social Media oder dem Teilen von Bildern, die Bindung zwischen Veranstalter und Teilnehmer zu stärken.

  • SEO & Sichtbarkeit

Die SEO ist wichtig, um die Online-Sichtbarkeit des Events zu verbessern. Dadurch kann die Eventwebsite mehr Traffic anziehen und die Zielgruppen besser erreichen.

Werbemaßnahmen und Werbemittel

Werbemaßnahmen umfassen eine Vielzahl von Aktivitäten, die darauf abzielen, Produkte, Dienstleistungen, Marken oder Unternehmen zu bewerben und die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen. Auch im Falle der Event Werbung können z.B. folgende Maßnahmen auf die Zielgruppe/n ausgerichtet werden:

Digitale Werbung

Hierzu gehören Online-Anzeigen in Form von Bannerwerbung, Suchmaschinenwerbung (z.B. Google Ads), Social-Media-Werbung (z.B. Facebook Ads, Instagram Ads, LinkedIn Ads), Videoanzeigen (z.B. YouTube Ads) und Werbung in Apps.

Printwerbung

Printwerbung umfasst Anzeigen und Präsentation in Zeitungen, Magazinen, Zeitschriften, Broschüren, Flyer, Postkarten, Plakaten etc.

Außenwerbung

Bei der Außenwerbung wird an öffentlichen Orten geworben. Dabei werden z.B. Plakatwände, Litfaßsäulen, Busse, U-Bahnen bespielt.

Direktmarketing

Direktmarketing beinhaltet die direkte Ansprache potenzieller Kunden über E-Mail, Postwurfsendungen, Kataloge, Telefonanrufe oder Nachrichten über SMS, WhatsApp, Telegram u.A.

Event-Marketing

Das Event-Marketing umfasst die Teilname an Messen, Veranstaltungen, Konferenzen oder Sponsorings von anderen Veranstaltungen.

Content-Marketing

Content-Marketing beinhaltet die Erstellung und Verbreitung von (hochwertigen) Inhalten wie Blog-Posts, Videos, Infografiken, E-Books oder Podcasts.

Social-Media-Marketing

Social-Media-Marketing fasst die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, X, LinkedIn und anderen Plattformen, für die Verbreitung von Inhalten, zusammen.

Influencer Marketing

Beim Influencer Marketing nutzen Marken, Unternehmen u.A. die Reichweite und Glaubwürdigkeit von Influencern auf Social Media. Sie können z.B. die Anliegen der Marken kommunizieren oder Werbung für konkrete Produkte machen.

Organisatorische Medien

Bei jedem Event werden unterschiedliche Medien gebraucht, die den Ablauf organisieren. Dazu können z.B. Anmeldebogen, Tickets, Startkarten, Parktickets, Programmhefte, Preislisten, und Getränke- und Essensmarken zählen.

Vor Ort Medien

Damit eine Veranstaltung zu einer gesamtheitlichen Erfahrung wird, werden einzelne Teile von oder Medien für die Location gestaltet werden. Dazu zählt z.B. ein Wegeleitsystem, andere Beschilderungen, Ein- und Ausgänge, Banner, Fahnen u.v.m.

Merchandise

Merchandise bezieht sich auf Produkte, die von einer Marke oder einem Unternehmen hergestellt werden um sie zu verkaufen und gleichzeitig ihre Marke zu bewerben. Merchandise kann eine Vielzahl von Gegenständen umfassen, darunter Kleidung (T-Shirts, Hoodies, Mützen, Socken etc.), Accessoires (Tassen, Taschen, Schlüsselanhänger etc.), Poster, Aufkleber und vieles mehr.

Nach der Veranstaltung

Auch nach der Veranstaltung können weitere Maßnahmen ergriffen und Medien erzeugt werden. Manche Veranstalter benötigen z.B. einen Abschlussreport, z.B. für Sponsoren oder die interne Berichterstattung. Ebenso können Umfragen bei Den Teilnehmenden oder der Organisation für zukünftige Veranstaltungen relevant sein. Das Teilen von Bildern und Videos kann den Kontakt der Teilnehmenden mit der Marke / dem Event verstärken und die positive Assoziation verlängern.

Sollten Sie eine Veranstaltung planen, sei es eine Sportveranstaltung oder ein anderes Event, planen wir gerne gemeinsam mit Ihnen das Marketing, damit ihr Vorhaben das Ziel erreicht, das Sie sich gesetzt haben.

Mehr zum CrossDeLuxe erfahren

Weitere Blogbeiträge

Mobile First: Wie dieser Designansatz Ihre Website revolutioniert
Pressemitteilungen auf der Website: SEO contra PR
Pressemitteilungen auf der Website aus Sicht von SEO und PR
Design Thinking: Kreative Lösungsansätze für komplexe Probleme
Stimmungsbild Multi Channel Marketing
360 Grad Marketing für Sportevents: Ein Praxisbeispiel
User Experience Design und User Interface Design: Was das ist und warum es wichtig ist
Individuelle Webprogrammierung - oft die bessere Lösung für die Website
Lastenheft für den Launch einer Website
Mensch vs. Maschine: Können wir der KI blind vertrauen? Die Auswertung
Mensch vs. Maschine: Können wir der KI blind vertrauen? Wir machen den Test
Die Kunst des Web- und Shopdesigns: So beeinflusst es Ihre Marke

Schreiben Sie Ihre
Erfolgsgeschichte

Kontaktieren Sie uns